[Rezension:] Das Buch der Nacht von Deborah Harkness(RE)

Das Buch der Nacht

Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 768
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Fantasy
Originaltitel: The Book of Life
ISBN-13: 978-3764505271
ISBN-10: 3764505273

Kurzbeschreibung lt. Amazon:

Wenn die größte Gefahr eine Liebe hervorbringt, die stärker ist als das Leben selbst …

Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …

Der krönende Abschluss der großen Saga.

Erster Satz:

Geister hatten praktisch keine Substanz.

Meine Meinung:

→ toller Abschluss einer gelungenen Trilogie ←

Inhaltlich…

Nun sind Diana und Matthew wieder in der Gegenwart und machen sich weiter auf die Suche nach Ashmole 782 und versuchen hinter das Phänomen des Blutrausches zu kommen. Und hierbei treffen sie auch wieder auf jede Menge Feinde. Es ist soooo viel passiert…

Erzählt…

…wird die Geschichte wie immer ganz großartig. Allerdings hätte ich mir mehr Erinnerungen an die ersten Bände gewünscht, so dass man sich besser einlesen kann. Es ist nun doch eine sehr lange Zeit zwischen Band Zwei und Drei vergangen. Jedenfalls fiel mir das Einlesen sehr schwer. Als es aber dann an den richtigen Stellen „klick“ machte, wurde es richtig gemütlich und spannend.

Äußerlich…

… gefällt mir auch dieser Schutzumschlag sehr gut. Ein gelungenes Motiv!

Charakterlich…

Ich mag meine lieben Protagonisten sehr sehr sehr sehr (usw.) gerne! ;-) Ich stelle mir Diana als Schwangere richtig hübsch vor.

Leider müssen Diana und Matthew wieder viel zu sehr leiden. Matthews Folter geht mir so zu Herzen…was macht so was mit einem Menschen? Wie sehr verändert dies einen? Aber bei den Beiden hat man immer das Gefühl, dass Liebe alles überwindet!

Fazit:

Was soll ich sagen. Der Abschied fällt mir immer sehr schwer. Vor allem natürlich, wenn es eine gute Reihe ist. Diana und Matthew, ich wünsche euch alles Gute für eure gemeinsame Zukunft! Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe 4 Bücher!
bookbookbookbook

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2015/05/17/rezension-das-buch-der-nacht-von-deborah-harknessre/trackback/