[Rezension:] Magisterium-Der Weg ins Labyrinth von Cassandra Clare & Holly Black (RE)

Magisterium-Ein Weg ins Labyrinth

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 336
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: ab  10 Jahre
Originaltitel: Magisterium-The Iron Trail
Reihe: Ja. Band 1.

ISBN-13: 978-3846600047
ISBN-10: 3846600040

Kurzbeschreibung lt. Amazon:

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen – Magisterium – die erste gemeinsame Buchreihe der Bestseller-Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare

Erster Satz:

Aus der Ferne wirkte der Mann, der mühsam die weiße Wand des Gletschers erklomm, wie eine Ameise, die langsam seitlich an einem flachen Teller hochkrabbelte.

Meine Meinung:

→ eine zauberhafte Geschichte auch für die jungen Leser ←

Inhaltlich…

…gefällt mir das Buch sehr gut. Und auch ich muss mich einmal zu dem Thema „Harry Potter“ auslassen. Ich bin ein großer Harry Potter Fan. Aber ich finde es total schade, dass Magisterium so extrem stark mit „Harry“ verglichen wird. Man muss ja ganz klar sagen, dass die Grundgeschichte um Callum eine ganz andere ist. Klar, geht es hier auch um eine Zauberschule. Na und? Andere Bücher ähneln sich auch.

Erzählt…

…Beim Erzählstil merkt man, dass das Buch für junge Leser geschrieben wurde. Das gefällt mir natürlich sehr gut, wenn die Altersempfehlung ab 10 Jahre angegeben wurde. Noch circa ein Jahr und meine große Tochter kann das Buch auch lesen. :)

Äußerlich…

… ist das Buch ein ganz toller Blickfang. Magisterium liest sich auch auf dem Kopf gestellt. Was für eine tolle Idee. Auch meine größere Tochter (bald 9) findet den Schutzumschlag total klasse. Schnörkel und Glanzfarben sind genau das Richtige für die jungen Leser.

Charakterlich…

…Callum. Ein unschuldiger lieber Junge.
Er ist noch ein wenig naiv, aber auch sehr unwissend. Er wurde von seinem Vater im Ungewissen gelassen, daher wirkt er so. Aber Stück für Stück deckt er die Ungereimtheiten und mysteriösen Geschehnisse auf. Man merkt, dass er ein sonderbarer, aber auch sehr liebenswerter Junge ist. Aaron und Tamara sind die perfekten Freunde. Sie stehen füreinander ein und genau das ist das tolle an richtigen Freundschaften.
Jasper hingegen finde ich arrogant und eifersüchtig. Aber in welche Richtung wird er sich ncoh verändern? Positiv oder negativ. Ich bin mir da tatsächlich nicht sicher, was er uns noch von sich zeigen wird.

Fazit:

Ein rundum gelungenes Buch für junge Leser und durchaus auch an ältere fantasyinteressierte Erwachsene.

Ich vergebe 4 Bücher!
bookbookbookbook

Vielen Dank an bloggdeinbuch und an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:

Magisterium-Ein Weg ins Labyrinth

BdB-logo


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2014/12/16/rezension-magisterium-der-weg-ins-labyrinth-von-cassandra-clare-holly-black-re/trackback/