[Rezension:] Blutiger Freitag von Alex Kava

Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 320
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Thriller
Originaltitel: Black Friday
Reihe? Ja. Band 7 von 9.
ISBN-10: 389941683X
ISBN-13: 978-3899416831

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Verstümmelte Körper, abgerissene Gliedmaße, Tote und Verletzte FBI-Profilerin Maggie O Dell bietet sich ein Bild des Grauens. Ein Sprengstoffattentat hat in einem belebten Einkaufszentrum ein Blutbad angerichtet. Der nächste Schock folgt, als Maggie entdeckt, wer die Attentäter sind: Drei Jugendliche, einer tot, die anderen auf der Flucht. Aber je klarer der Tatverlauf wird, desto größer werden Maggies Zweifel: Waren die Teenager wirklich die Täter oder ebenfalls Opfer? Sind die mörderischen Drahtzieher womöglich in den höchsten Kreisen der Gesellschaft zu finden? Verzweifelt sucht Maggie nach neuen Spuren. Und sie hat keine Sekunde zu verschenken. Denn das nächste Attentat ist bereits geplant.
Der Ort: ein Flughafen.
Der Zeitpunkt: morgen.

Erster Satz:

Er tat es schon wieder.

Meine Meinung:

Achtung Spoiler! Es wird vorausgesetzt, dass man den Vorgängerband gelesen hat!

Tag des Verbrechens: Black Friday
Ort des Verbrechens: Einkaufszentrum
Art des Verbrechens: Bombenanschlag
Drei Jugendliche denken sich nicht viel dabei, drei verschlossene rote Rucksäcke in der „Mal“ zu tragen. Angeblich sollen da nur Störsender drin sein…Aber warum sind die Rucksäcke verschlossen?
Tja, und dann gehen die Bomben hoch. Verstümmelte Menschen und jede Menge Verletzte bleiben zurück. Maggie O’Dell ermittelt. Sind die Jugendlichen verantwortlich oder wer steckt hinter den Anschlägen? Sind noch weitere Anschläge geplant?

So ist das Buch recht spannend, aber nicht sooooo spannend wie sein Vorgänger. Maggie hat nun einen neuen Vorgesetzten (Kunze), da ihr ehemaliger Vorgesetzter Cunningham im vorigen Band gestorben ist. Kunze ist irgendwie merkwürdig und unsympathisch. Er versucht einiges, um Maggie dran zu kriegen, bzw. sie bloßzustellen. Aber Maggie ist sehr aufmerksam und lässt sich wie immer nicht aus der Ruhe bringen. Sie hat auch einige Kollegen, die sie dabei unterstützen.

Ihr Liebesleben ist nach wie vor merkwürdig. Liebt sie Ben? Warum hat sie sich Nick fast hingegeben? Da sind definitiv auch noch einige Fragen offen geblieben.

Es gibt bekannte und unbekannte Charaktere. Kunze ist neu dabei. Patrick, Maggies Halbbruder spielt hier eine Rolle und ist involviert.
Tully, Gwen, Racine und Ben spielen zu Beginn und im Epilog nur eine sehr kurze Rolle. Nick ist wieder vor Ort. Bis auf das eine Fast-Techtelmechtel fand ich ihn hier aber nicht so präsent wie sonst.

Durch die kurzen Kapitel und der angenehmen Schreibweise kommt man sehr schnell voran. Das ist auch gut so, dadurch merkt man nämlich nicht ganz so stark, dass die Geschichte nicht so fesselnd wie der Vorgängerband ist. Außerdem haben wir hier leider ein offenes Ende. Hrm…ich bin mir nich so sicher, ob ich das bei einem Thriller gut heißen kann. Aber so muss ich mir wohl auch den nächsten Band zulegen. ;)

Es hat mir trotz allem ein paar nette Lesestunden bereitet. Allen Alex Kavas Fans wird das Buch auch sicherlich ganz gut gefallen.

Ich vergebe 3 Bücher!
bookbookbook

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


4 Kommentare zu "[Rezension:] Blutiger Freitag von Alex Kava"

Ping- & Trackbacks

  1. [Challenge:] ABC Challenge der Protagonisten « Brina's Bücherblog 26. Januar 2013 gegen 11:40
  2. [Challenge:] Kampf den Buchreihen « Brina's Bücherblog 26. Januar 2013 gegen 11:41
  3. [Challenge:] Verlags-SUB-Abbau 2013 bei Stephanie von “Beauty & Books « Brina's Bücherblog 26. Januar 2013 gegen 11:42
  4. Challenge bei Lilly von “Lillys Corner” « Brina's Bücherblog 26. Januar 2013 gegen 11:43

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2013/01/26/rezension-blutiger-freitag-von-alex-kava/trackback/