[Rezension:] Wo die Nacht beginnt von Deborah Harkness(RE)


Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 800
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Fantasy
Originaltitel: Shadow of Night
Reihe: Ja. Band 2 von 3.

ISBN-10: 3764504676
ISBN-13: 978-3764504670

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt. In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?

Erster Satz:

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele-und ihr Blut ist das eines großen Hexengeschlechts.

Meine Meinung:

Mein Fantasyherz schlägt wieder einmal höher!


Diana und Matthew finden sich im Jahre 1590 wieder, um dort nach „Ashmole 782“ zu suchen. Es ist für Diana sehr aufregend, welche historische Persönlichkeiten sie da nun kennenlernt. Und vor allem was sie mit ihnen erlebt.
Intrigen über Intrigen. Und Matthew und Diana sind mittendrin.
Diana soll auch endlich ihre Hexenkräfte kennenlernen, damit sie sich endlich schützen kann. Leider funktioniert alles nicht nach Plan. Immer wieder passieren Dinge um sie herum und sie werden abgelenkt…Werden sie Ashmole 782 finden? Und was ist mit Diana’s Hexenkräften?

Den ersten Teil Seelen der Nacht habe ich im Oktober 2011 gelesen. Da ist dann doch schon ein wenig Zeit, bis der zweiten Teil erschienen ist, vergangen. Wie den ersten Teil habe ich auch den zweiten Teil verschlungen. Ich lese ja total gerne Fantasy. Die meisten Bücher sind ja wirklich für sehr junges Publikum gedacht. Versteht mich nicht falsch, dass gefällt mir sehr gut. Aber die Reihe von Deborah Harkness ist eben mal Fantasy nicht nur für Jugendliche. :) Allein schon die Protagonisten und alles um diese Personen herum, ist einfach viel Erwachsener. Und das liest sich einfach ganz anders.

Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan von Diana und Matthew. Die Beiden schlittern von einer Gefahr in die nächste. Ich hatte richtig Spaß und fieberte in jeder gefährlichen, traurigen und glückseligen Situation mit.
Matthew, der in der Vergangenheit noch viel mehr Geheimnisse zu haben scheint, öffnet sich seiner Frau irgendwann. Aber diese Entwicklung braucht seine Zeit; ist aber sehr schön mitzuerleben.
Und Diana vertraut sich selbst immer mehr. Sie lernt nämlich so einiges dazu… ;)

Und ganz ehrlich? Es gibt selten soooo viel Vertrauen wie bei Diana und Matthew. Keiner lässt sich beirren, sondern sie stehen immer füreinander ein. Sie sind Liebende, Vertraute und somit ein tolles Team.

Außerdem hält das Buch einige andere tolle Charaktere bereit. Einige meiner liebsten davon waren Gallowglass, Annie, Jack und Phillippe. Alle vier Personen sind vom Wesen her total unterschiedliche Typen, aber auch sie haben etwas gemeinsam. Ihre Ergebenheit und Treue Diana und Matthew gegenüber. Und das letztendlich mit einer Menge Herzgefühl.

Die schmierigen und bösen Charaktere gab es natürlich auch, aber das richtige Böse agierte meistens eher im Hintergrund. Unangenehm waren allerdings Kit, Luisa und Kaiser Rudolf.

Fazit:

Die Mischung aus historischen und fantastischen Aspekten hat mir so richtig gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Die Autorin hat nach wie vor eine tolle Art zu schreiben und ich fühlte mich im Jahre 1590 richtig wohl. Ich hatte durch ihre tollen Beschreibungen der Orte wirklich das Gefühl direkt dabei zu sein. :) Hinzu kommt, dass das Buch 800 Seiten stark ist. Und ich liebe doch Wääälzer. :):):) Eine klare Leseempfehlung!

Ich vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


Ein Kommentar zu "[Rezension:] Wo die Nacht beginnt von Deborah Harkness(RE)"

Ping- & Trackbacks

  1. Blanvalet Challenge bei Kerry « Brina's Bücherblog 30. Mai 2013 gegen 21:35

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2013/05/29/rezension-wo-die-nacht-beginnt-von-deborah-harknessre/trackback/