[Rezension:] Drachenstern 01-Gewandelt von Mary Janice Davidson & Anthony Alongi (RE)


Verlag: Egmont INK
Seitenzahl: 256
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Fantasy
Originaltitel: Jennifer Scales and the Ancient Furnace
Reihe: Ja. Band 1.

ISBN-10: 3863960114
ISBN-13: 978-3863960117

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen …

Erster Satz:

An ihrem fünften Geburtstag musste Jennifer Scales mit ihrer Familie umziehen.

Meine Meinung:

Von vorne bis hinten Spannung pur!!!

Inhaltlich…

…geht es um die 14-jährige Jennifer, die es hasst Jenny genannt zu werden. ;) Allerdings ist das nicht das Auffälligste in der Geschichte. Für mich ist das Drachenthema hier ganz neu.Wenn es nämlich um Drachen geht, habe ich bisher nur die Eragon Reihe gelesen. Und ich hätte niemals gedacht, dass mir das so gut gefallen könnte.

Jennifer muss lernen, damit umzugehen, dass sie ein Werdrache ist. Und das ziemlich plötzlich. Sie hatte bis vor Kurzem überhaupt keine Ahnung davon. Und nun ändert sich ihr ganzes Leben. Zuerst ist ihr das alles zu viel, aber Stück für Stück gewöhnt sie sich daran und weiß auch bestimmte Dinge zu schätzen. Wenn nicht doch auch das Böse eine Rolle spielen würde…

Erzählt…

…Das Autorenpärchen hat ohne viel drumherum eine tolle Geschichte geschrieben. Sie haben es in gerade mal 256 Seiten gepackt. Dadurch gab es auch gar keine Zeit für langatmige Stellen. Ich bin von dem Erzählstil sehr begeistert.

Äußerlich…

…gefällt mir das Buch auch echt gut. Die Farbgestaltung ist genial.

Charakterlich…

…finde ich Jennifer ja total interessant. Denn sie ist gerade mal 14 Jahre alt, wirkt aber viel älter und reifer. Dieses Gefühl habe ich bei vielen Jugendbüchern, deshalb lese ich sie auch echt gern. Aber bei Jennifer ist es doch echt extrem wie die Eltern mit ihr umgehen. Wenn ich das mit Kindern im wahren Leben vergleiche, ist es doch echt abgedreht…Letztendlich gefällt mir das aber so gut, weil Jennifer so ist wie sie ist; und es dadurch einfach passt.

…für Überraschungen sorgen dann noch Eddie, Skip und Elizabeth…

…Elizabeth(ihre Mutter) finde ich sooo richtig cool. Und ihren Vater habe ich auch ins Herz geschlossen. :)

Fazit:

Ich wurde die ganze Zeit echt super unterhalten und fand es wirklich schade, als ds Buch dann zu Ende war. Ich spreche hier eine klare Leseempfehlung aus und lege das Buch allen Fantasyfans ans Herz. Eine tolle Geschichte!!!

Ich vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2014/02/21/rezension-drachenstern-01-gewandelt-von-mary-janice-davidson-anthony-alongi-re/trackback/