[Rezension:] Töchter des Mondes 02-Sternenfluch von Jessica Spotswood(RE)


Verlag: Egmont INK
Seitenzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Fantasy
Originaltitel: Star cursed
Reihe: Ja. Band 2 von 3.

ISBN-10: 3863960254
ISBN-13: 978-3863960254

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Als eine der letzten Hexen schwebt Cate in großer Gefahr: Ihresgleichen wird von der Gesellschaft gefürchtet und gejagt. Um ihre Schwestern Maura und Tess und ihren Verlobten Finn zu schützen, tritt Cate der Schwesternschaft bei – einem geheimen Bund von Hexen, der einen Aufstand plant. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Als die Schwesternschaft Maura und Tess ebenfalls in ihre Obhut nimmt, spitzt sich die Lage zu: Denn Maura würde alles dafür tun, die Hexen an die Macht zu bringen. Selbst wenn das bedeutet, ihre Schwestern zu verraten …

Erster Satz:

Ich komme mir vor wie die letzte Schwindlerin.

Meine Meinung:

Weniger bezaubernd, aber dafür spannender!

Inhaltlich…

…geht es nun erst einmal wieder um Cate, die sich ja nun in New London bei der Schwesternschaft befindet. Sie muss um Anerkennung, Respekt und ihre Gefühle kämpfen. Es ist doch grausam mit anzusehen, wie sie so einiges von ihrer Schwester Maura einzustecken hat. Maura und Inez intrigieren…Cora, Cate, Tess und ihre Freunde versuchen die Lage zu entspannen und lassen sich auf ein gefährliches Manöver ein…Ist der Krieg zwischen den Hexen und der Bruderschaft zu verhindern? Was haben Maura und die anderen „bösen“ Hexen bloß in Gang gesetzt?

Erzählt…

…wird auch dieses Mal wieder aus Cate’s Sicht. Dadurch kann man sich auch sehr gut in sie hineinversetzen. Es ist so wunderbar, dass die Autorin uns wieder in ihre Welt entführt hat. Ich hatte mir schon Sorgen um Cate und Finn gemacht. Die Entwicklung die die Autorin Cate durchmachen lassen hat, finde ich wunderbar. Sie wirkt um einiges reifer und entscheidungsfähiger. Allerdings gefällt mir immer die Dramatik am Ende der Geschichte nicht so gut. Ich kann es so schwer aushalten, wenn es doch so extrem traurig ist. Bitte liebe Autorin, lasst das Ende der Reihe wenigstens mit einem schönen Happy End abschließen.

Insgesamt habe ich mich aber beim Lesen sehr wohl gefühlt. Die Autorin hat für mich einen federleichten Schreibstil.

Äußerlich…

…passt der zweite Band sehr gut zu seinem Vorgänger. Der Schutzumschlag ist wieder bezaubernd gestaltet. Er wirkt romantisch, nachdenklich und einfach märchenhaft. Und wie es so beim Egmont INK Verlag ist, hat das Buch selbst die Schönheit seines Schutzumschlages übernommen.

Charakterlich…

…hat das Buch einiges zu bieten. Finn zum Beispiel ist so wundervoll. So wir er zu Cate steht, gefällt mir sehr gut. Er ist sympathisch, herzlich und versucht immer das Richtige zu tun.

Cate lässt mich ein wenig den Kopf zerbrechen. Sie gibt zwar ihr Bestes, aber bei Maura ist auch das Beste nicht genug. Ich hoffe, dass Cate es schafft, ihren Platz im Leben zu finden.
Wiederum furchtbar ist, wie Maura auf perfide Weise versucht selbst Respekt zu erlangen…auf so einem böswilligem Art und Weise. Sie merkt überhaupt nicht, wie sehr Cate um ihre Liebe kämpft. Es gibt kein durchdringen in ihre eifersüchtige Hülle.

Tess ist soooo toll. So ein süßes und doch schon reifes Mädchen. Auch sie hat schon so einiges einstecken müssen…

Ich hoffe um so mehr, dass sich bei den drei Schwestern die Vorhersehung nicht bewahrheitet. Ich hab ein echt schlechtes Gefühl was Maura betrifft.

Fazit:

Eine wunderschöne und märchenhafte Fortsetzung, die mir außerordentlich gut gefallen hat. Ein klein wenig hinkt er seinem Vorgänger hinterher. Er ist nämlich wirklich sehr bezaubernd, aber das Verzaubernde fehlt mir ein bisschen. Aber ich fiebere jetzt schon dem dritten Band hinterher und lege euch nun dieses schöne Werk ans Herz.

Ich vergebe 4 Bücher!
bookbookbookbook

Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2013/08/29/rezension-toechter-des-mondes-02-sternenfluch-von-jessica-spotswoodre/trackback/