[Rezension:] Die letzte Zeugin von Nora Roberts(RE)


Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 576
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Roman
Originaltitel: The Witness
Reihe: Nein.

ISBN-10: 3764504692
ISBN-13: 978-3764504694

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Vertraue niemandem. Es könnte tödlich sein.

Abigail Lowery lebt in einer abgeschiedenen Kleinstadt im Süden der USA. Mithilfe modernster Sicherheitssysteme hat sie ihr Haus in ein wahres Fort Knox verwandelt. Sie vermeidet den Kontakt zu anderen Menschen — doch Brooks Gleason, der attraktive Polizeichef des Ortes, ist von der geheimnisvollen jungen Frau fasziniert und kommt ihr gefährlich nahe. Denn Abigail hat Angst, sich ihren Gefühlen hinzugeben — wie in jener schrecklichen Nacht vor zwölf Jahren, die ihr Leben auf dramatische Weise veränderte …

Erster Satz:

Elizabeth Fitchs kurzes Aufbegehren als Teenager begann mit L’Oréal Pure Black, einer Schere und einem gefälschten Ausweis.

Meine Meinung:

Rasant, Emotional, atemberaubend und spannend.

Inhaltlich…

…geht es einmal um Elizabeth, die Zeugin eines Maffiamordes wird. Durch eine Verhaltensänderung ihrerseits werden einige furchtbare Geschehnisse in Gang gesetzt…Sie ist gerade mal sechzehn bzw. siebzehn Jahre alt. Wichtig für die Geschichte ist, dass Elizabeth ein eidetisches Gedächtnis hat. Die Polizei ist so froh, dass es endlich jemanden gibt, der die Volkovs vernichten kann…aber leider geht so einiges schief und Elizabeth muss aus dem Zeugenschutzprogramm fliehen…

…12 Jahre später…Abigail (früher Elizabeth) ist noch immer auf der Flucht und lebt ein sehr zurückgezogenes Leben. Sie will keinen Kontakt zu anderen Menschen…doch dann tritt Brooks in ihr Leben…

Erzählt…

…wird die Geschichte mit so einer Hingabe der Autorin. Ich hab mich so wohl gefühlt in der Erzählweise von Frau Roberts. Man sollte meinen, dass der Autorin irgendwann mal die Ideen ausgehen…Aber nein. Aus meiner Sicht hat sie hier ein wahres Wunderwerk geschaffen. Sie hat ein solches Talent Emotionen der Liebe und Angst so spannungsvoll zu gestalten, dass ich von Anfang bis Ende von der Geschichte gefesselt gewesen bin. Ganz toll ist hier auch, dass sie zu Beginn von der jungen Elizabeth erzählt. So konnte man sich 12 Jahre später sehr gut in Abigail hineinversetzen. Grandios! :)

Und mal ganz ehrlich, nicht viele Autorin schaffen es mit dem ersten Satz einen zu fesseln. Siehe oben…sie hatte mich sofort!!!

Äußerlich...

…ist der Schutzumschlag ein wenig träumerisch gestaltet. Vielleicht auch ein wenig melancholisch. Das Haus und die Felder passen aber sehr gut zur Geschichte von Abigail alias Elizabeth. Es gefällt mir also sehr gut.

Charakterlich…

…wartet die Story mit grandiosen Menschen auf. Allen voran der Polizist Brooks Gleason. Mittlerweile bin ich genauso alt wie die Protagonisten von Nora Roberts…sie sind doch meistens über dreißig. :) Dennoch war er sehr anziehend beschrieben. Sehr charmant und und auf wundervolle Weise von sich selbst überzeugt. Er hat ein gutes Herz und steht für seine lieben ein. Wie er mit Abigail umgeht: Wow! Humorvoll und ernst zugleich. Spaß pur mit den Beiden. Und so kann ich also auch nur sagen, dass Abigail(auch Elizabeth) mir sehr gut gefallen hat. Sie ist sehr besonders und speziell. Aber genau das macht sie so sympathisch und anziehend. Ich möchte mehr Bücher mit so tollen Charakteren haben.

Fazit:

Rasant, emotional, atemberaubend, spannend und fesselnd. –> und das von Anfang bis Ende. Ich bin so begeistert und kann es ohne wenn und aber weiterempfehlen und auch jedem Roberts-Fan ans Herz legen. Es lohnt sich!

Toll! Grandios! Genial!

Für mich ist das der beste Roberts-Roman seit langer Zeit. Sie hat es so was von drauf. Sie hat mich zum Weinen gebracht und das mehrfach. Wer mein Herz so anrührt hat nur die volle Punktzahl verdient!

Ich vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2013/09/02/rezension-die-letzte-zeugin-von-nora-robertsre/trackback/