[Rezension:] Geisterblumen von Michele Jaffe(RE)

Geisterblumen-Cover
Verlag: Fischer FJB
Seitenzahl: 496
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Psychothriller/ Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Originaltitel: Ghost Flower
Reihe: Nein.

ISBN-10: 3841421148
ISBN-13: 978-3841421142

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Als sie aufwacht, liegt die Stille wie eine weiche Decke über ihr. Sie öffnet die Augen und sieht weiße Fliesen. Ihr Herz beginnt zu hämmern. Eines ihrer Augen will sich nicht ganz öffnen, und als sie es berührt, ist es angeschwollen. Sie umklammert das weiße Porzellan des Waschbeckens über ihr. Der Schmerz bohrt sich wie eine Lanze in ihren Hinterkopf und lässt einen Moment lang alles schwarz werden. Sie zieht sich hoch.
Im verbeulten Spiegel sieht sie eine junge Frau mit einem blauen Auge, der Wimperntusche über das Gesicht läuft. Sie braucht einen Moment, bis sie begreift, dass sie sich selbst sieht. Sie stößt die Tür auf und stolpert nach draußen.

Erster Satz:

Ihr Körper erwacht vor ihrem Geist.

Meine Meinung:

– Unheimlich und fesselnd! –

Inhaltlich…

…geht es um das Verschwinden von Aurora und den Mord an Liza. Die Beiden waren beste Freundinnen. Aurora hat mit einem Gedächtnisverlust zu leben… Als dann Bridgette und Bain auf eine vermeintliche Doppelgängerin von Aurora stoßen, nimmt die Geschichte quasi ihren Lauf…aus Eve Brightman wird Aurora Silverton…
…nun kann der schreckliche Lauf beginnen…

Erzählt…

…wird die Geschichte auf eine sehr fesselnde Art und Weise. Der Schreibstil hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Mischung aus Thriller und geheimnisvoller Atmosphäre wirkten sehr real auf mich. Der Spannungsaufbau hielt mich auch gefangen und es wurde immer spannender. Wobei die Spannung eine schwer zu greifende Spannung war. Sie war nicht offensichtlich durch Action. Eher so unterschwellig, dass es einen ganz wahnsinnig gemacht hat. Meine Emotionen fuhren mal wieder Achterbahn und ich bin begeistert von Michele Jaffe‘ Werk.

Äußerlich…

…ist das Buch auch fabelhaft. Es ist geheimnisvoll und zauberhaft zugleich. Es hat eine schöne Farbgebung und passt sehr gut zum Thema.

Charakterlich…

…gibt es einiges zu bieten. Aurora ist ein sehr starker und intelligenter Charakter. Aber das merkt man nicht die ganze Zeit über. Sie hat so einige Geheimnisse und Stärken versteckt. Eve oder Aurora. Wer ist sie nun wirklich? Lange Zeit zweifelte ich und war mir unsicher. Es hat mir auf jeden Fall richtig gut gefallen wie sie sich entwickelt hat.

Eine sehr lange Zeit sind für mich Bain und Bridgette die unheimlichsten und undurchsichtigsten Charaktere in dieser Geschichte. Was sich dann irgendwann auch noch mal ändert…

Althea hatte den Part der bösen alten Großmutter…aber auch nicht für immer, oder? Die sexieste Person war für mich „N. Martinez“. ;)
Ha ha…und verrückte Personen hatten wir hier auch…Coralee…sie war so genial. Und dann gibt es noch die Leute, die man lange Zeit nicht bemerkt…Regina/Vicoria, Grant…

Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein sehr geniales Buch ist. Innerhalb kürzester Zeit nimmt es einen gefangen. Dank der wundervollen Schreibweise der Autorin ließ es mich nicht mehr los. Ein emotionsgeladener Thriller ganz nach meinem Geschmack. Und es ist endlich mal ein Einzelband im Jugendbuchbereich. Juhuuu! Eine klare Leseempfehlung.

Ich vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an die Fischerverlage für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2013/10/23/rezension-geisterblumen-von-michele-jaffere/trackback/