[Rezension:] Razorland 02-Die Zuflucht von Ann Aguirre (RE)

Die Zuflucht von Ann Aguirre
Verlag:  blanvalet
Seitenzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Fantasy/Dystopie
Originaltitel: Outpost
Reihe: Ja. Band 2.

ISBN-10: 3442268354
ISBN-13: 978-3442268351

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Ein atemberaubender Endzeitroman voller Abenteuer und großer Gefühle

Im Untergrund galt die junge Zwei als Erwachsene. Auf der Oberfläche für die Menschen in der Zuflucht ist sie jedoch nur eine Göre, die noch eine Menge lernen muss. Und auch ihr alter Jagdpartner Bleich hält Zwei auf Distanz. Verwirrt und einsam sucht sie nach einem Ausweg und schließt sich der Sommerpatrouille an, die die Menschen auf den Erntefeldern beschützen soll. Eigentlich ein Routinejob, doch die Freaks sind schlauer geworden. Sie beobachten, warten und planen. Und sie haben nicht vor, die Zuflucht zu verschonen.

 Erster Satz:

Ich spürte kalten Stahl an meiner Kehle und wachte auf.

Meine Meinung:

Zwei, Bleich, Pirscher und Tegan sind in meinen Augen ein tolles Team!

Inhaltlich…

…hat mir das Buch echt gut gefallen. Von Anfang an war ich in der Geschichte drin, obwohl es schon zwei Jahre her ist, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe. Die Erzählstränge und Handlungsstränge waren so gut ineinander verwoben, dass das wirklich gar kein Thema war.

Zwei, Bleich, Pirscher und Tegan sind nun in Erlösung angekommen und entwickeln sich zu Beginn etwas auseinander. Zumindest scheint es so auf den ersten Blick. Jeder geht seiner Wege und Zwei versteht die Welt nicht mehr, weil Bleich sich von ihr fernhält…als es aber etwas brenzliger bezüglich der Freaks wird und die Beiden gebraucht werden, gibt es auch mal eine Aussprache. Dann scheint es, als sei gefühlstechnisch alles in bester Ordnung, aber dann schlagen die Freaks richtig zu und auch Bleich, Pirscher und Zwei müssen wieder darunter leiden…

Erzählt…

…wird die Geschicht aus der Sicht von Zwei. Ich habe dadurch die ganze Zeit das Gefühl gehabt, direkt neben ihr zu stehen und alles hautnah mitzuerleben. Ich verstehe ihre Gefühle und Beweggründe soooo gut. Daher kann ich nur sagen, dass die Autorin ein sehr großes Talent zum Erzählen hat. Es war für mich alles so hautnah und bildlich dargestellt.
Ich sage euch, die „Stummies“ sehen echt eklig aus. ;)



Worte, die mich in diesem Buch bewegt haben:

„Du kannst dein Leben nicht für andere Leben. Aber ich habe noch nie einen Mann so weinen sehen.“ „Die Worte trafen mich bis ins Mark.“ Seite 249

„ Ich kenne dich jetzt schon eine ganze Weile, und so, wie ich die Dinge sehe, kann dich nichts auf der Welt davon abhalten zu tun, was du für richtig hältst.“ Seite 267


Äußerlich…

…ist das Buch sehr schön gestaltet. Es ist nicht gleich sichtbar, dass es sich um einen Endzeitroman handelt. Das abgebildete Mädchen aber ist wunderschön und ist sehr malerisch im Bild eingefangen worden. Und auch der Schmetterling ist sehr zauberhaft. Es ist nun eins meiner Lieblingscover. Vielleicht sogar das Cover überhaupt!

Charakterlich…

…haben sich meines Erachtens nach alle vier weiterentwickelt bzw. verändert. Zwei, Bleich, Pirscher und Tegan sind das Zusammenleben mit „normalen“ Menschen ja so gar nicht wirklich gewöhnt und so müssen sie richtig viel dazulernen.

Bis auf Bleich haben sich alle sehr viel Mut und Kraft angeeignet. Bleich wirkt tatsächlich um einiges schwächer in diesem Band. Seine Seele wird aber auch ordentlich auf die Probe gestellt. Ich bin mal gespannt, wie er sich im finalen Band weiterentwickeln wird. Da gibt es bestimmt noch einige interessante Veränderungen. Bei Zwei ist man gewöhnt, dass sie sehr stark ist. Sie lernt bei Famlie Oaks und auch durch ihre Freunde aber auch endlich ihre weibliche Seite kennen. Sie lässt immer mehr Emotionen zu und versucht sich und die anderen Menschen zu verstehen. Und vor allem ist sie sehr wissbegierig und hilfsbereit.

Fazit:

Für mich war dieser zweite Teil ein echter Pageturner. Spannend und emotional von Anfang bis Ende. Ich habe so lange auf die Fortsetzung gewartet und kann nunmehr auch den finalen Band gar nicht mehr abwarten. Ob der auch so lange auf sich warten lässt? Bitte nicht…

Ich vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2014/02/27/rezension-razorland-02-die-zuflucht-von-ann-aguirre-re/trackback/