[Rezension:] Partials 02-Fragmente von Dan Wells (RE)

Fragmente
Verlag: ivi
Seitenzahl: 576
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Fantasy/Dystopie
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Originaltitel: Fragments
Reihe: Ja. Band 2.

ISBN-10: 349270283X
ISBN-13: 978-3492702836

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Nach „Aufbruch“ der neue futuristische Thriller um das Schicksal der letzten Menschen im Kampf gegen die Partials. Die junge Kira hat ein Mittel gegen die Seuche RM gefunden – doch der Kampf ums Überleben hat für die Menschen und die Partials erst begonnen … In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet – besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen – Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat – und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat …

Erster Satz:

„Trinken wir auf den besten Offizier in Neu-Amerika“, sagte Hector.

Meine Meinung:

…ein rasantes Abenteuer ganz nach meinem Geschmack…

Inhaltlich…

…Kira hat es sich in den Kopf gesetzt, die Partials und die Menschen zu retten. So kommt es, dass sie nach Manhatten aufbricht, um nach Antworten in einem ParaGen Gebäude zu suchen. Dort stößt sie auf einige Antworten, aber noch lange nicht auf die Richtigen. Hinzu kommen noch viele Fragen mehr. Und da Kira sehr hartnäckig ist und auf unerwartete Hilfe trifft, macht sie sich auf den Weg um weitere Antworten zu bekommen…Samm und Heron sind zunächst eine große Hilfe…

Erzählt…

…wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Und zwar aus der Sicht von Samm und Kira. So musste man an zwei „Baustellen“ bangen, was es ungemein spannender für mich machte.
Zu Beginn wirkte das Erzählen noch etwas zäh. Aber Stück für Stück, je mehr man in der Geschichte drin war, wurde es auch rasanter und vor allem fesselnder. Und je mehr das Ende des Buches näher rückte, je nervöser wurde ich. Ich hielt die Spannung kaum noch aus.
Die Liebesgeschichte ist eher unterschwellig bzw. noch gar nicht vorhanden. Der Autor überzeugt mit Spannung und nicht mit Herzschmerz. Das heißt aber nicht, dass es keine Emotionen gab. Ich bin nun aber umso mehr gespannt, was der Autor uns diesbezüglich im dritten Band erzählen wird.

Äußerlich…

…gefällt mir das Buch richtig gut. Es passt wie der Vorgänger perfekt zum Thema. Dazu gefällt mir die Farbe echt gut. Es ist in einen schönen blau gehalten.

Charakterlich…

… finde ich Heron sehr undurchsichtig. Man weiß die ganze Zeit über nicht, ob sie wirklich helfen will oder ob sie doch eine Spionin ist. Es ist auch nicht so, dass ich sie nicht mag. Ach, eigentlich finde ich sie total merkwürdig.

Samm muss in meinen Augen mal ein bisschen mehr aus sich rauskommen und auch männlicher werden. Eine sehr lange Zeit weiß man nicht, ob Samm Kira nur mag oder ob mehr dahinter steckt. Es läuft alles so unterschwellig ab.

Kira aber ist echt sehr stark und möchte, wie schon gesagt, unbedingt die Welt retten. Über ihre Gefühle für Samm ist sie sich unsicher. Augenscheinlich hat sie so etwas noch nie empfunden.

Fazit:

Eine spannende und rasante Fortsetzung. Ich bin ja so gespannt, was aus Kira und Samm wird. Das Ende ist ja so fies und traurig, dass ich es furchtbar finde, dass der dritte Band noch auf sich warten lässt. Ich bin von dem Buch komplett überzeugt und…

…vergebe 5 Bücher!
bookbookbookbookbook

Vielen Dank an den ivi/Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2014/04/12/rezension-partials-02-fragmente-von-dan-wells-re/trackback/