[Rezension:] Der Fluch von Scarborough Fair von Nancy Werlin


Verlag: cbt
Seitenzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: ab 13 Jahre
Originaltitel: Impossible
Reihe: Nein.

ISBN-10: 3570307174
ISBN-13: 978-3570307175

Kurzbeschreibung lt. amazon:

Ein furchtbarer Fluch liegt auf den Scarborough-Frauen: Sie alle bekommen mit achtzehn eine Tochter – und verfallen dem Wahnsinn … Lucy Scarborough ist süße siebzehn, als sie davon erfährt. Und nicht bereit, sich ihrem Schicksal zu ergeben, auch wenn es aussichtslos erscheint. Denn nur wenn sie drei mysteriöse Rätsel lösen kann, ist der Bann gebrochen. Aber Lucy ist nicht allein. Zusammen mit ihrer großen Liebe Zach kämpft sie verzweifelt um ihr Leben. Doch das Böse ist jahrhundertealt, skrupellos und unwiderstehlich …

Erster Satz:

Am Abend von Lucy Scarboroughs siebtem Geburtstag, nach einer Party, wie sie die Nachbarn seit – nun ja, seit Lucys sechstem Geburtstag, bekam Lucy ein letztes, unerwartetes Geschenk.

Meine Meinung:

 → eine interessante Story ←

Inhaltlich…

…hat mir das Buch echt gut gefallen. Die ganze Idee ist toll und die dazugehörige Umsetzung ist der Autorin echt gelungen. Lucy gehört zur Familie der Scarboroughs. Auf dieser Familie lastet seit Jahrhunderten ein Fluch. Jede Frau bringt mit achtzehn Jahren ein Mädchen zur Welt. Nach der Geburt wird die frisch gebackene Mama quasi verrückt. Das neugeborene Mädchen bekommt dann mit achtzehn Jahren auch wieder ein Mädchen…es sei denn, sie brechen diesen Fluch…

…und Lucy soll genau das schaffen. Zum Glück steht sie nicht so alleine da, wie ihre Ahnen…

Erzählt…

…Ich muss sagen, dass mir der Erzählstil der Autorin sehr zugesagt hat. Ich habe mich daher auch sehr schnell in die Geschichte eingelesen. Die Autorin hat die Welt rund um Lucy und Zach für mich real wirken lassen. Sie hat so eine erfrischende und leichte Art zu schreiben.

Äußerlich…

… ist das Buch sehr hinreißend und unheimlich zugleich. Aber auch das ist mein Eindruck NACH dem Lesen des Buches. Mir gefällt das Mädchen in dem roten Kleid sehr gut. Es ist wunderschön. Und das sie am Strand in den Dünen steht passt so perfekt zur Geschichte und macht es deshalb so unheimlich in meinen Augen.

Charakterlich…

… Lucy ist ein sehr reifes Mädchen und gefällt mir echt gut. Ich finde es so grausam, was ihr widerfährt. Und doch meistert sie diese fiesen Hürden und Aufgaben. Aber dafür hat sie ja auch den liebevollen Zach an ihrer Seite. Er ist sooooo cool. Ich finde es toll, wie er hinter Lucy steht und wie er sie fördert bzw. immer vorantreibt. Er will unbedingt, dass sie kämpft und nicht aufgibt.

Leo, Soledad und Miranda sind auch wunderbare Personen. Sie werden so liebevoll umschrieben, dass auch sie für mich sehr real sind.

Fazit:

Das Buch hat mich für zwei Tage sehr gut unterhalten. Und soll ich mal was sagen? Das Ende des Buches ist der „Ooooooberhammer“. Es ist so cool und einmalig. Top.

Ich vergebe 4 Bücher!
bookbookbookbook

Hier könnt ihr das Buch kaufen:


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://book.sabrina.lordlamer.de/2014/04/17/rezension-der-fluch-von-scarborough-fair-von-nancy-werlin/trackback/